DIamAnT

Dezentrale Informationsarchitekturen in medizintechnischer Anwendungsdomäne in Thüringen

medways-edit2
TH_LM_TMWWDG_rgb_mitte_2_2

Was ist das DIamAnt-Projekt?

Viele der heutigen geschäftlichen Interaktionen finden in einem überbetrieblichen Kontext statt, wovon auch die Thüringer Medizintechnikbranche mit besonders hohen regulatorischen Anforderungen nicht ausgeschlossen ist. Aus der starken Ausprägung unternehmensübergreifender Geschäftstransaktionen resultiert eine Vielzahl von Akteuren, die entlang der Wertschöpfungskette miteinander agieren.

Jedoch gehen damit auch ein hoher Abstimmungsbedarf und Dokumentationsaufwand einher, welcher durch die Einführung der Medical Device Regulation (MDR; Verordnung (EU) 2017/745) weiter potenziert wird. Folglich wird der Wunsch seitens der Hersteller, Distributoren und Kunden nach neuen Lösungen immer stärker, welche die Prozesse der Informationsverfügbarkeit, Nachverfolgbarkeit und den Informationsrückfluss verbessern und vor allem in Übereinstimmung mit den regulatorischen Anforderungen darstellen können.

Unter dem Aspekt einer gemeinsamen Datenbasis und der korrekten Informationsverteilung medizintechnisch sensibler Daten zeigen die Instrumentarien der Blockchain-Technologien dabei Potenziale und Möglichkeiten auf, wie mittels einer kryptografisch verteilten, dezentralen Informationsarchitektur bestehende überbetriebliche Geschäftstransaktionen optimiert und einen Mehrwert für alle Prozessteilnehmer geschaffen werden kann. Unter dieser Maßgabe fokussiert das DIamAnT-Projekt die prototypische Abbildung ausgewählter Prozesse in der Medizintechnik unter Verwendung des DBC-Protokolls in der Sphäre eines Blockchain-basierten dezentralen Ökosystems.

Das Konsortium

Jen-Ophthalmo

Das Unternehmen Jen-Ophthalmo ist Fachhändler für diagnostische Geräte, Hersteller von Untersuchungseinheiten und Spezialist für Praxis- bzw. Ladeneinrichtung für Augenärzte und Augenoptiker. Die Firma steht seit mehr als 27 Jahren für Kompetenz und Kundenzufriedenheit in den Bereichen Planung, Einrichtung, Handel und Service.

Königsee Implantate GmbH

Die Königsee Implantate GmbH ist eines der führenden deutschen Medizintechnikunternehmen auf dem Gebiet der Osteosynthese. Seit 20 Jahren entwickelt, produziert und vertreibt das Unternehmen Implantate und Instrumente für die Traumatologie, Orthopädie
und Wirbelsäulenchirurgie.

Data In Motion Consulting GmbH

Data In Motion entwickelt kundenspezifische Lösungen für verschiedenster Branchen, wie zum Beispiel Medizin, E-Commerce sowie Verkehrstechnik. Die Kernkompetenz sind serviceorientierte Infrastrukturen sowie Leistungen im Bereich von Schulungen, Beratung, Software-Architektur, Projektmanagement und Integration.

Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Die Professur E-Commerce/E-Business (Prof. Dr. Andrej Werner) an der Ernst-Abbe-Hochschule (EAH) Jena setzt ihren Forschungs- und Lernschwerpunkt auf die Untersuchung, die Gestaltung sowie die Transformation digitaler Wertschöpfungssysteme basierend auf dem serviceorientierten Paradigma und Internet-Technologien.

medways e.V.

Seit 20 Jahren nimmt der medways e.V. als Branchenverband für Medizintechnik/Biotechnologie die Interessen der Branche in Thüringen wahr. Medways hat sich zu einem kompetenten und gut mit anderen Clustern vernetzten Ansprechpartner für Unternehmen und Forschungseinrichtungen aber auch für die Administration (TMWWDG, LEG) entwickelt.

Die DIamAnt-Anwendungsszenarien

DBCP / dezentrale Informationsarchitektur im Inverkehrbringen-Prozess

DBCP / dezentrale Informationsarchitektur in der Rückführung klinisch generierter Daten an den Hersteller

DBCP / dezentrale Informationsarchitektur im Konfigurationsprozess in Hersteller-Händler-Beziehung

DBCP / dezentrale Informationsarchitektur im Serviceprozess an Kunde

Veranstaltungen

Demnächst...

Hier sehen Sie bald die anstehenden Versanstaltungen im Rahmen des DIamAnt-Projektes!

Hier sehen Sie bald die anstehenden Versanstaltungen im Rahmen des DIamAnt-Projektes!

Hier sehen Sie bald die anstehenden Versanstaltungen im Rahmen des DIamAnt-Projektes!

Hier sehen Sie bald die anstehenden Versanstaltungen im Rahmen des DIamAnt-Projektes!

Hier sehen Sie bald die anstehenden Versanstaltungen im Rahmen des DIamAnt-Projektes!

Hier sehen Sie bald die anstehenden Versanstaltungen im Rahmen des DIamAnt-Projektes!

Hier sehen Sie bald die anstehenden Versanstaltungen im Rahmen des DIamAnt-Projektes!

Hier sehen Sie bald die anstehenden Versanstaltungen im Rahmen des DIamAnt-Projektes!

DIamAnT und DBCP

Das im Rahmen des Verbundprojektes prototypisch entwickelte Blockchain-Szenario bedient sich des DBC-Protokolls. Dieses wurde im DBCP-Verbundprojekt, gefördert durch das TMWWDG, entwickelt und steht als Open-Source-Lösung interessierten Entwicklern zur Verfügung. Neben der Entwicklerplattform GitHub für die Anwendung und Implementierung des DBC-Protokolls bietet das Forum Gitter ein Raum für relevante Fragen und Antworten rund um die Themen Entwicklung und Implementierung des DBC-Protokolls. Wer in Kontakt mit dem Netzwerk der DBCP-Community treten möchte kann zudem an der Gruppe „digital kooperieren“ des beruflichen Netzwerks XING partizipieren.

Das nebenstehende Video gibt einen ersten Einblick in die Potenziale und Anwendungsmöglichkeiten des DBC-Protokolls im Kontext Blockchain-basierter Lösungsansätze.

Haben wir Sie neugierig gemacht?
Lernen Sie die DBCP-Community auf der offiziellen Webseite
dbcp.online kennen

dbcp.online

Besuchen Sie die offizielle Webseite der DBCP-Community